Angebote zu "Butler" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Selbst
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine WG in Frankfurt am Main: Eva (Mode-Redakteurin, Kunsthistorikerin, "Prinzessin"), Genoveva (autodidaktische Sexualwissenschaftlerin, Forschungsschwerpunkte: Autogynophilie und Selfie Culture) und Venus (androgynes Model, Kulturwissenschaftlerin, Forschungsschwerpunkt:die Kolonien deutscher Vormärz-Auswanderer in Texas, insbesondere die Geschichte der nach Bettina von Arnim benannten libertären Kommune am Llano River). Sie schießen Modestrecken auf der Baustelle der EZB, werden Zeuge der polizeilichen Erstürmung des Instituts für Vergleichende Irrelevanz, gehen tanzen im "Robert Johnson" und suchen nach Zärtlichkeit jenseits einer von Freud, Foucault oder Butler als Gefängnis geschilderten Sexualität. Sie sind die Hauptfiguren in einem mal platonischen, mal erotischen Postgender-Liebesreigen, inszeniert von Thomas Meinecke, feministischer Autor, Anhänger weiblichen Schreibens und Schriftsteller-Darsteller im eigenen Roman."Studieren wir also: die feinen Verästelungen, die sich zwischen Subkultur und Höhenkammartistik, kanonisierter Geschichte und historischerKolportage ergeben." Daniel Haas, FAZ

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Selbst
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine WG in Frankfurt am Main: Eva (Mode-Redakteurin, Kunsthistorikerin, "Prinzessin"), Genoveva (autodidaktische Sexualwissenschaftlerin, Forschungsschwerpunkte: Autogynophilie und Selfie Culture) und Venus (androgynes Model, Kulturwissenschaftlerin, Forschungsschwerpunkt:die Kolonien deutscher Vormärz-Auswanderer in Texas, insbesondere die Geschichte der nach Bettina von Arnim benannten libertären Kommune am Llano River). Sie schießen Modestrecken auf der Baustelle der EZB, werden Zeuge der polizeilichen Erstürmung des Instituts für Vergleichende Irrelevanz, gehen tanzen im "Robert Johnson" und suchen nach Zärtlichkeit jenseits einer von Freud, Foucault oder Butler als Gefängnis geschilderten Sexualität. Sie sind die Hauptfiguren in einem mal platonischen, mal erotischen Postgender-Liebesreigen, inszeniert von Thomas Meinecke, feministischer Autor, Anhänger weiblichen Schreibens und Schriftsteller-Darsteller im eigenen Roman."Studieren wir also: die feinen Verästelungen, die sich zwischen Subkultur und Höhenkammartistik, kanonisierter Geschichte und historischerKolportage ergeben." Daniel Haas, FAZ

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Murder and Mendelssohn (eBook, ePUB)
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

To the accompaniment of heavenly choirs singing, the fearless Miss Phryne Fisher returns in her 20th adventure with musical score in hand. An orchestral conductor has been found dead and Detective Inspector Jack Robinson needs the delightfully incisive and sophisticated Miss Fisher's assistance to enter a world in which he is truly lost. Hugh Tregennis, not much liked by anyone, has been murdered in a most flamboyant mode by a killer with a point to prove. But how many killers is Phryne really stalking? At the same time, the dark curls, disdainful air and the lavender eyes of mathematician and code-breaker Rupert Sheffield are taking Melbourne by storm. They've certainly taken the heart of Phryne's old friend from the trenches of WWI, John Wilson. Phryne recognizes Sheffield as a man who attracts danger and is determined to protect John from harm. Even with the faithful Dot, Mr. and Mrs. Butler, and all in her household ready to pull their weight, Phryne's task is complex. While Mendelssohn's Elijah, memories of the Great War, and the science of deduction ring in her head, Phryne's past must also play its part as MI6 become involved in the tangled web of murders.Praise for Kerry Greenwood:'From beginning to end, Greenwood infuses her series with evocative settings, multidimensional characters and satisfying mysteries.' Booklist'Phryne Fisher is gutsy and adventurous, and also well endowed with plenty of grey matter. She has it over Robicheaux and Poirot because she's drop-dead gorgeous.' West Australian'Greenwood's strength lies in her ability to create characters that are wholly satisfying: the bad guys are bad, and the good guys are great' Vogue

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Murder and Mendelssohn (eBook, ePUB)
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

To the accompaniment of heavenly choirs singing, the fearless Miss Phryne Fisher returns in her 20th adventure with musical score in hand. An orchestral conductor has been found dead and Detective Inspector Jack Robinson needs the delightfully incisive and sophisticated Miss Fisher's assistance to enter a world in which he is truly lost. Hugh Tregennis, not much liked by anyone, has been murdered in a most flamboyant mode by a killer with a point to prove. But how many killers is Phryne really stalking? At the same time, the dark curls, disdainful air and the lavender eyes of mathematician and code-breaker Rupert Sheffield are taking Melbourne by storm. They've certainly taken the heart of Phryne's old friend from the trenches of WWI, John Wilson. Phryne recognizes Sheffield as a man who attracts danger and is determined to protect John from harm. Even with the faithful Dot, Mr. and Mrs. Butler, and all in her household ready to pull their weight, Phryne's task is complex. While Mendelssohn's Elijah, memories of the Great War, and the science of deduction ring in her head, Phryne's past must also play its part as MI6 become involved in the tangled web of murders.Praise for Kerry Greenwood:'From beginning to end, Greenwood infuses her series with evocative settings, multidimensional characters and satisfying mysteries.' Booklist'Phryne Fisher is gutsy and adventurous, and also well endowed with plenty of grey matter. She has it over Robicheaux and Poirot because she's drop-dead gorgeous.' West Australian'Greenwood's strength lies in her ability to create characters that are wholly satisfying: the bad guys are bad, and the good guys are great' Vogue

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Grosses Kino aus Europa
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wetherby Mit einem Revolver im Gepäck kommt ein Fremder nach Wetherby. Zielstrebig verschafft sich der Todessüchtige Zutritt zur Dinnerparty der alleinstehenden Lehrerin Jean Travers. Mit der Pistole im Mund pustet er sich am anderen Tag vor ihren Augen das Hirn aus dem Kopf. Der plötzliche brutale Gewaltakt löst Verwirrung aus. Wer war John Morgan ? Niemand hatte ihn je zuvor gesehen - jeder nahm vom anderen an, dass er ihn eingeladen hätte. Die Antwort, ein Geschehen, das auch den Kommissar betrifft, tickt wie eine Zeitbombe, die der Todesengel mit dem Revolver ausgelöst hat. Schließlich von dem Inspektor und den eigenen Ängsten in die Enge getrieben, beginnt eine Frau die volle Wahrheit zu sagen .. Regie: David Hare. Der Dackel im verzauberten Eichenwald Ein fünfjähriges Mädchen lebt nach dem Tod seiner Mutter bei den Großeltern in den Wäldern. Als eines Tages der Vater und seine Stiefmutter das Kind wieder zurück in die Stadt holen, kann es sich in der lieblosen Umgebung nicht eingewöhnen und läuft fort. Es folgt eine fanatsievolle Reise, die das Mädchen und ihren Hund in einen verzauberten Eichenwald führt, wo ihnen Feen, Waldgeister und Prinzen begegnen... Regie: Gheorghe Naghi Mein Kamerad der Delphin Luca Molinara gehört zu einer Organisation, die sich für den Schutz der Delfine einsetzt. Die junge Schwimmerin Angela Bandini schließt sich der Organisation an. Von Anfang an ist sie dem Meer und den Delfinen stark verbunden, was Luca sehr überrascht. Davide, der auch zu der Organisation gehört, bewundert Angela und verliebt sich in sie. Die Delfin-Gruppe kämpft aktiv gegen die örtlichen Fischer, deren Netze das Leben der Delfine stark gefährden. Während einer Nachtaktion, die Gruppe ist ausgezogen Netze durchzuschneiden, wird Davide vor den Augen Angelas getötet. Mit der Hilfe von Luca und Susanna, eine Waise, findet Angela nach diesem Ereignis langsam wieder zu sich. Sie beschließt Davides Plan, auf die Situation der Delfine durch den Bruch des Tauchweltrekords aufmerksam zu machen, zu verwirklichen. Allerdings stößt sie mit ihrem Plan auch auf viele Widerstände, z. B. von ihrer Freundin Silvia, eine Ärztin, die um ihre Gesundheit besorgt ist, und natürlich von den Fischern, die keine schlechte Publicity wollen. Trotzdem machen Luca und Angela weiter. Wird Angela den Weltrekord brechen? Regie: Filippo De Luigi Der Mann ohne Gesicht Ein bei Kriminellen verschuldeter Butler, versucht sich durch den Verkauf von Informationen über seinen Herrn Maxime de Borrego zu retten. Dieser ist nämlich nicht nur ein angesehener Historiker, sondern weiß auch, wo der Schatz der legendären Tempelritter zu finden ist. „Der Mann ohne Gesicht“, Anführer einer Verbrecherorganisation, die mit Hilfe eines verrückten Wissenschaftlers eine Armee willenloser Verbrecher geschaffen hat, setzt nun alles daran, diesen Schatz in seine Hände zu bekommen. Maxime de Borrego wird gekidnapped, gefoltert und schließlich ermordet, ohne jedoch das Geheimnis preisgegeben zu haben. Dadurch gerät Borregos Neffe ins Visier der Gangsterorganisation. Dieser wird aber sowohl durch den ermittelnden Kommissar Sorbier als auch durch seine Freundin Martine Leduc im Kampf gegen den in vielen Verkleidungen auftretenden Erzschurken unterstützt. Unterdessen schicken die Tempelritter ihre eigene maskierte Armee, um den Tod ihres Ordensmitglieds Maxime de Borrego zu rächen: Ein erbarmungsloser Kampf über den Dächern von Paris entbrennt. Regie: Georges Franju Casino Jack Manfred ist Schriftsteller in London. Der Vertrag für ein neues Buch ist ihm sicher, aber momentan hat er noch weniger Ideen im Kopf, als Geld in der Tasche. Die Suche nach einem Job für den Übergang führt direkt in die Vergangenheit. Jack heuert bei einem Casino als Croupier an, ein Metier, das ihm noch aus seiner früheren Heimat Südafrika bestens bekannt ist. Cool und sachlich, mit flinken Fingern und wachem Blick erlebt Jack den fiebrigen Kitzel des Glückspiels mit seltsamer Distanz. Und er beginnt zu schreiben, einen Roman über einen Croupier namens Jake... Doch als er sich für die Profispielerin Jani zu interessieren beginnt, wendet sich das Blatt. Jani überredet Jack einen Casino-Überfall zu decken... Regie: Mike Hodges Das Geheimnis der Mondscheinsonate Enrica Maerlant, eine ehemalige gefeierte Tänzerin, langweilt sich in ihrer Ehe mit einem älteren und reichen Geschäftsmann. Um dem zu entfliehen verabredet sie sich mit Sascha Darinoff, ihrem ehemaligen Tanzpartner. Als sie sich nachts verabreden und in Erinnerung schwelgen fällt ein Schuss. Enrica ist tödlich getroffen. Inspektor Lund, der den Fall übernimmt, hat zunächst Darinoff im Verdacht. Doch bald schon gibt es mehtrere Spuren, die in Enricas Bekanntenkreus führen. Und es gibt nicht Wenige, die ein Motiv für die Tat haben. Regie: Kurt Gerron Dead Angel In einer ungewissen Zukunft regiert die Gewalt. Jugendbanden beherrschen die Straßen und versetzen die Bürger in Angst und Schrecken. Die Regierung versucht dem entgegenzuwirken und arbeitet an Methoden zur Umkonditionierung. Die schöne und zurückhaltende Krankenschwester Ana ist ein Opfer dieser Versuche. Neben ihrer Tätigkeit im Krankenhaus geht sie nachts aus und verführt Männer... um sie zu ermorden. Regie: Eloy de la Iglesia Brief an Breshnew In Liverpool verliebt sich die junge Elaine in den russischen Marinesoldaten Pjotr. Doch Pjotr muss schon bald zurück hinter den eisernen Vorhang in die Sowjetunion. Als sie auf ihre Briefe an ihn monatelang keine Antwort erhält, schreibt Elaine aus Verzweiflung einen Brief an das russische Staatsoberhaupt Leonid Breshnev. Wiedererwartend erhält sie prompt eine Einladung und ein Ticket nach Moskau... Regie: Chris Bernard Welcome to Sarajevo Der Balkan 1992: Nachdem Bosnien-Herzegowina seine Unabhängigkeit erklärt hat, startet die Jugoslawische Volksarmee unter tatkräftiger Mithilfe von Milizen bosnischer Serben eine Großoffensive gegen den Staat. So wird Sarajevo, in der einst muslimische Bosnier, katholische Kroaten und orthodoxe Serben friedlich zusammengelebt haben zum Schauplatz unerbittlicher Kämpfe. Aus der hart umkämpften Stadt berichten zahlreiche Reporter aus der ganzen Welt, darunter auch der britische Kriegsberichterstatter Michael Henderson (Stephen Dillane) und der US-Reporter Flynn (Woody Harrelson). Als Michael und sein Team eines Tages von einem Waisenhaus in Sarajevo berichten, geht ihm das Schicksal der Kinder so nah, dass er die junge Emira (Emira Nusevic) mit Hilfe der jungen amerikanischen Sozialarbeiterin Nina (Marisa Tomei) aus der belagerten Stadt schleusen und sie illegal nach England mitnehmen will... Ein mörderisches Unterfangen. Regie: Michael Winterbottom Flirting with Flamenco Sylvia hat es nicht leicht: Ihr mangelt es an Selbstbewusstsein, ihr Privatleben liegt auf Eis und ihr Job macht ihr keinen wirklichen Spaß. Jeden Tag knechtet sie im Call Center unter den wachsamen Augen ihres despotischen Chefs - und dessen attraktiver Assistentin. Aber dann tritt der hinreißende Gitarrist Pablo in ihr Leben. Sein Flamenco-Spiel erobert ihr Herz und lässt ihre Füße tanzen, Sylvia blüht beim Flamenco förmlich auf. Plötzlich jedoch bringt ihr Vater mit einer katastrophalen Offenbarung Sylvias Welt durcheinander. Wird sie daran zerbrechen oder beim lokalen Flamenco Wettbewerb teilnehmen und ihrem Leben eine neue Wendung geben? Regie: Jim Doyle Cracks Unter der Führung der charismatischen Lehrerin Miss G. erlernen die Schülerinnen tagsüber die feine Kunst des Schreibens und der Blumenbinderei. Sie lesen Texte großer Dichter, die vor exzessivem Lebenswandel warnen. Doch nach der Schule versammeln sie sich um ihre Lehrerin, die ihnen von den modernen Trends in der Literatur und Mode berichtet. Sie erzählt von ihren Reisen durch die Welt und ermuntert die Mädchen, die Dinge zu hinterfragen. Aber… welche Ziele verfolgt Miss G. in Wahrheit? Regie: Jordan Scott Die Halsband Affäre Die Geschichte des unheimlichen Grafen, der im 18. Jahrhundert plötzlich wie aus dem Nichts auftauchte und an den Königshöfen Europas für Furore sorgte. Niemand weiß bis heute, wer er wirklich war. Manchen galt er als Alchemist, als Physiker, als Magier und Abenteurer, zumal geheimnisvolle Kräfte von ihm ausgingen, andere hielten ihn für einen Weisen und Eingeweihten. Jedenfalls glaubten viele an ihn und seine Fähigkeiten, und die von ihm verursachte "Halsband-Affäre" brachte den französischen König in schwere Bedrängnis und war einer der Ursachen, die zu seinem Sturz und der französischen Revolution führten. Der Film erzählt sein abenteuerliches Leben. Nachdem er bei einem weisen Mann sein esoterisches Studium abgeschlossen hatte, erhielt der mysteriöse italienische Graf Cagliostro die Gabe übernatürlicher Kräfte. Er beginnt durch ganz Europa zu reisen, um die Armen zu heilen, die von den Monarchien und dem Feudaladel jener Zeit brutal ausgebeutet wurden. Er ist daher auch Mitglied einer revolutionären Gruppe, die es sich zur Aufgabe machen, der Bevölkerung zur Freiheit zu verhelfen und die Revolution vorzubereiten. Er gründet daher eine Geheimloge, in die auch viele Prominente eintreten. Doch seine Umtriebe sind den Monarchen und vor allem der Kirche ein Dorn im Auge, und daher versuchen sie zusammen mit dem Papst Cagliostro auszuschalten. Wird dies gelingen? Regie: Daniele Pettinari D'Artagnan Als 8jähriger Junge muss D'Artagnan zusehen, wie seine Eltern von dem Schurken Fèbre ermordet werden. Geprägt von diesem Ereignis will er als Erwachsener zur Spezialtruppe des Königs - den Musketieren. Doch der Weg dorthin wird ihm erschwert durch den undurchsichtigen Kardinal Richelieu, der an seiner Seite ausgerechnet D'Artagnans Erzfeind hat: Fèbre. Regie: Peter Hyams Mitten im Sturm 1937 wird die privilegierte sowjetische Universitätsprofessorin Eugenia Ginzburg aufgrund von absurden Anschuldigungen verhaftet und zu zehn Jahren Zwangsarbeit im sibirischen Gulag verurteilt. Mit Gedichten aus der von ihr über alles geschätzten russischen Literatur gelingt ihr der intellektuelle Kraftakt, dem Wahnsinn stalinistischer Willkür nicht nur selbst die Stirn zu bieten, sondern auch ihre Leidensgenossinnen im Lager zum Durchhalten zu inspirieren. Doch als Eugenia vom Tod ihres Sohnes erfährt, erlischt ihr Lebensmut. Erst die Liebe zu dem russlanddeutschen Lagerarzt Anton Walter gibt ihr, wider aller Vernunft, neue Hoffnung: Er versteht es, trotz seines eigenen Schicksals den barbarischen Lebensbedingungen mit uneigennütziger Menschlichkeit zu begegnen. Selbst die strengsten Repressalien können nicht verhindern, dass die Beziehung der beiden allen Anfechtungen standhält. Regie: Marleen Gorris Henry V. Als seine alten Rechte auf Ländereien in Frankreich bei dessen König auf völlige Missachtung stoßen, macht sich Henry V., König von England, beraten von gierigen Kirchenvertretern, auf, um den Besitz mit Gewalt einzufordern. Er erklärt dem französischen König den Krieg, und setzt auf den Kontinent über, wo seine Streitmacht zunächst die Burgen einnimmt. Doch durch die Schlacht, schlechten Nachschub und furchtbare Wetterverhältnisse, die auch für Krankheit sorgen, lichten sich die Reihen seiner Streitkräfte. Um neue Kräfte zu sammeln will Henryn V. sich nach Calais durchschlagen, und dort alle weiteren strategischen Pläne schmieden. Doch auf dem Weg dorthin, auf einem Feld bei Azincourt, stellt sich ihm eine riesige französische Armee in den Weg, und es bleibt kein anderer Ausweg als die Konfrontation. Mit seinem kampftechnischen Geschick und vor allem der Gabe seine Mannen mit riesigem Kampfgeist zu beseelen, geht er in die Schlacht gegen einen übermächtigen Gegner... Regie: Kenneth Branagh

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Grosses Kino aus Europa
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wetherby Mit einem Revolver im Gepäck kommt ein Fremder nach Wetherby. Zielstrebig verschafft sich der Todessüchtige Zutritt zur Dinnerparty der alleinstehenden Lehrerin Jean Travers. Mit der Pistole im Mund pustet er sich am anderen Tag vor ihren Augen das Hirn aus dem Kopf. Der plötzliche brutale Gewaltakt löst Verwirrung aus. Wer war John Morgan ? Niemand hatte ihn je zuvor gesehen - jeder nahm vom anderen an, dass er ihn eingeladen hätte. Die Antwort, ein Geschehen, das auch den Kommissar betrifft, tickt wie eine Zeitbombe, die der Todesengel mit dem Revolver ausgelöst hat. Schließlich von dem Inspektor und den eigenen Ängsten in die Enge getrieben, beginnt eine Frau die volle Wahrheit zu sagen .. Regie: David Hare. Der Dackel im verzauberten Eichenwald Ein fünfjähriges Mädchen lebt nach dem Tod seiner Mutter bei den Großeltern in den Wäldern. Als eines Tages der Vater und seine Stiefmutter das Kind wieder zurück in die Stadt holen, kann es sich in der lieblosen Umgebung nicht eingewöhnen und läuft fort. Es folgt eine fanatsievolle Reise, die das Mädchen und ihren Hund in einen verzauberten Eichenwald führt, wo ihnen Feen, Waldgeister und Prinzen begegnen... Regie: Gheorghe Naghi Mein Kamerad der Delphin Luca Molinara gehört zu einer Organisation, die sich für den Schutz der Delfine einsetzt. Die junge Schwimmerin Angela Bandini schließt sich der Organisation an. Von Anfang an ist sie dem Meer und den Delfinen stark verbunden, was Luca sehr überrascht. Davide, der auch zu der Organisation gehört, bewundert Angela und verliebt sich in sie. Die Delfin-Gruppe kämpft aktiv gegen die örtlichen Fischer, deren Netze das Leben der Delfine stark gefährden. Während einer Nachtaktion, die Gruppe ist ausgezogen Netze durchzuschneiden, wird Davide vor den Augen Angelas getötet. Mit der Hilfe von Luca und Susanna, eine Waise, findet Angela nach diesem Ereignis langsam wieder zu sich. Sie beschließt Davides Plan, auf die Situation der Delfine durch den Bruch des Tauchweltrekords aufmerksam zu machen, zu verwirklichen. Allerdings stößt sie mit ihrem Plan auch auf viele Widerstände, z. B. von ihrer Freundin Silvia, eine Ärztin, die um ihre Gesundheit besorgt ist, und natürlich von den Fischern, die keine schlechte Publicity wollen. Trotzdem machen Luca und Angela weiter. Wird Angela den Weltrekord brechen? Regie: Filippo De Luigi Der Mann ohne Gesicht Ein bei Kriminellen verschuldeter Butler, versucht sich durch den Verkauf von Informationen über seinen Herrn Maxime de Borrego zu retten. Dieser ist nämlich nicht nur ein angesehener Historiker, sondern weiß auch, wo der Schatz der legendären Tempelritter zu finden ist. „Der Mann ohne Gesicht“, Anführer einer Verbrecherorganisation, die mit Hilfe eines verrückten Wissenschaftlers eine Armee willenloser Verbrecher geschaffen hat, setzt nun alles daran, diesen Schatz in seine Hände zu bekommen. Maxime de Borrego wird gekidnapped, gefoltert und schließlich ermordet, ohne jedoch das Geheimnis preisgegeben zu haben. Dadurch gerät Borregos Neffe ins Visier der Gangsterorganisation. Dieser wird aber sowohl durch den ermittelnden Kommissar Sorbier als auch durch seine Freundin Martine Leduc im Kampf gegen den in vielen Verkleidungen auftretenden Erzschurken unterstützt. Unterdessen schicken die Tempelritter ihre eigene maskierte Armee, um den Tod ihres Ordensmitglieds Maxime de Borrego zu rächen: Ein erbarmungsloser Kampf über den Dächern von Paris entbrennt. Regie: Georges Franju Casino Jack Manfred ist Schriftsteller in London. Der Vertrag für ein neues Buch ist ihm sicher, aber momentan hat er noch weniger Ideen im Kopf, als Geld in der Tasche. Die Suche nach einem Job für den Übergang führt direkt in die Vergangenheit. Jack heuert bei einem Casino als Croupier an, ein Metier, das ihm noch aus seiner früheren Heimat Südafrika bestens bekannt ist. Cool und sachlich, mit flinken Fingern und wachem Blick erlebt Jack den fiebrigen Kitzel des Glückspiels mit seltsamer Distanz. Und er beginnt zu schreiben, einen Roman über einen Croupier namens Jake... Doch als er sich für die Profispielerin Jani zu interessieren beginnt, wendet sich das Blatt. Jani überredet Jack einen Casino-Überfall zu decken... Regie: Mike Hodges Das Geheimnis der Mondscheinsonate Enrica Maerlant, eine ehemalige gefeierte Tänzerin, langweilt sich in ihrer Ehe mit einem älteren und reichen Geschäftsmann. Um dem zu entfliehen verabredet sie sich mit Sascha Darinoff, ihrem ehemaligen Tanzpartner. Als sie sich nachts verabreden und in Erinnerung schwelgen fällt ein Schuss. Enrica ist tödlich getroffen. Inspektor Lund, der den Fall übernimmt, hat zunächst Darinoff im Verdacht. Doch bald schon gibt es mehtrere Spuren, die in Enricas Bekanntenkreus führen. Und es gibt nicht Wenige, die ein Motiv für die Tat haben. Regie: Kurt Gerron Dead Angel In einer ungewissen Zukunft regiert die Gewalt. Jugendbanden beherrschen die Straßen und versetzen die Bürger in Angst und Schrecken. Die Regierung versucht dem entgegenzuwirken und arbeitet an Methoden zur Umkonditionierung. Die schöne und zurückhaltende Krankenschwester Ana ist ein Opfer dieser Versuche. Neben ihrer Tätigkeit im Krankenhaus geht sie nachts aus und verführt Männer... um sie zu ermorden. Regie: Eloy de la Iglesia Brief an Breshnew In Liverpool verliebt sich die junge Elaine in den russischen Marinesoldaten Pjotr. Doch Pjotr muss schon bald zurück hinter den eisernen Vorhang in die Sowjetunion. Als sie auf ihre Briefe an ihn monatelang keine Antwort erhält, schreibt Elaine aus Verzweiflung einen Brief an das russische Staatsoberhaupt Leonid Breshnev. Wiedererwartend erhält sie prompt eine Einladung und ein Ticket nach Moskau... Regie: Chris Bernard Welcome to Sarajevo Der Balkan 1992: Nachdem Bosnien-Herzegowina seine Unabhängigkeit erklärt hat, startet die Jugoslawische Volksarmee unter tatkräftiger Mithilfe von Milizen bosnischer Serben eine Großoffensive gegen den Staat. So wird Sarajevo, in der einst muslimische Bosnier, katholische Kroaten und orthodoxe Serben friedlich zusammengelebt haben zum Schauplatz unerbittlicher Kämpfe. Aus der hart umkämpften Stadt berichten zahlreiche Reporter aus der ganzen Welt, darunter auch der britische Kriegsberichterstatter Michael Henderson (Stephen Dillane) und der US-Reporter Flynn (Woody Harrelson). Als Michael und sein Team eines Tages von einem Waisenhaus in Sarajevo berichten, geht ihm das Schicksal der Kinder so nah, dass er die junge Emira (Emira Nusevic) mit Hilfe der jungen amerikanischen Sozialarbeiterin Nina (Marisa Tomei) aus der belagerten Stadt schleusen und sie illegal nach England mitnehmen will... Ein mörderisches Unterfangen. Regie: Michael Winterbottom Flirting with Flamenco Sylvia hat es nicht leicht: Ihr mangelt es an Selbstbewusstsein, ihr Privatleben liegt auf Eis und ihr Job macht ihr keinen wirklichen Spaß. Jeden Tag knechtet sie im Call Center unter den wachsamen Augen ihres despotischen Chefs - und dessen attraktiver Assistentin. Aber dann tritt der hinreißende Gitarrist Pablo in ihr Leben. Sein Flamenco-Spiel erobert ihr Herz und lässt ihre Füße tanzen, Sylvia blüht beim Flamenco förmlich auf. Plötzlich jedoch bringt ihr Vater mit einer katastrophalen Offenbarung Sylvias Welt durcheinander. Wird sie daran zerbrechen oder beim lokalen Flamenco Wettbewerb teilnehmen und ihrem Leben eine neue Wendung geben? Regie: Jim Doyle Cracks Unter der Führung der charismatischen Lehrerin Miss G. erlernen die Schülerinnen tagsüber die feine Kunst des Schreibens und der Blumenbinderei. Sie lesen Texte großer Dichter, die vor exzessivem Lebenswandel warnen. Doch nach der Schule versammeln sie sich um ihre Lehrerin, die ihnen von den modernen Trends in der Literatur und Mode berichtet. Sie erzählt von ihren Reisen durch die Welt und ermuntert die Mädchen, die Dinge zu hinterfragen. Aber… welche Ziele verfolgt Miss G. in Wahrheit? Regie: Jordan Scott Die Halsband Affäre Die Geschichte des unheimlichen Grafen, der im 18. Jahrhundert plötzlich wie aus dem Nichts auftauchte und an den Königshöfen Europas für Furore sorgte. Niemand weiß bis heute, wer er wirklich war. Manchen galt er als Alchemist, als Physiker, als Magier und Abenteurer, zumal geheimnisvolle Kräfte von ihm ausgingen, andere hielten ihn für einen Weisen und Eingeweihten. Jedenfalls glaubten viele an ihn und seine Fähigkeiten, und die von ihm verursachte "Halsband-Affäre" brachte den französischen König in schwere Bedrängnis und war einer der Ursachen, die zu seinem Sturz und der französischen Revolution führten. Der Film erzählt sein abenteuerliches Leben. Nachdem er bei einem weisen Mann sein esoterisches Studium abgeschlossen hatte, erhielt der mysteriöse italienische Graf Cagliostro die Gabe übernatürlicher Kräfte. Er beginnt durch ganz Europa zu reisen, um die Armen zu heilen, die von den Monarchien und dem Feudaladel jener Zeit brutal ausgebeutet wurden. Er ist daher auch Mitglied einer revolutionären Gruppe, die es sich zur Aufgabe machen, der Bevölkerung zur Freiheit zu verhelfen und die Revolution vorzubereiten. Er gründet daher eine Geheimloge, in die auch viele Prominente eintreten. Doch seine Umtriebe sind den Monarchen und vor allem der Kirche ein Dorn im Auge, und daher versuchen sie zusammen mit dem Papst Cagliostro auszuschalten. Wird dies gelingen? Regie: Daniele Pettinari D'Artagnan Als 8jähriger Junge muss D'Artagnan zusehen, wie seine Eltern von dem Schurken Fèbre ermordet werden. Geprägt von diesem Ereignis will er als Erwachsener zur Spezialtruppe des Königs - den Musketieren. Doch der Weg dorthin wird ihm erschwert durch den undurchsichtigen Kardinal Richelieu, der an seiner Seite ausgerechnet D'Artagnans Erzfeind hat: Fèbre. Regie: Peter Hyams Mitten im Sturm 1937 wird die privilegierte sowjetische Universitätsprofessorin Eugenia Ginzburg aufgrund von absurden Anschuldigungen verhaftet und zu zehn Jahren Zwangsarbeit im sibirischen Gulag verurteilt. Mit Gedichten aus der von ihr über alles geschätzten russischen Literatur gelingt ihr der intellektuelle Kraftakt, dem Wahnsinn stalinistischer Willkür nicht nur selbst die Stirn zu bieten, sondern auch ihre Leidensgenossinnen im Lager zum Durchhalten zu inspirieren. Doch als Eugenia vom Tod ihres Sohnes erfährt, erlischt ihr Lebensmut. Erst die Liebe zu dem russlanddeutschen Lagerarzt Anton Walter gibt ihr, wider aller Vernunft, neue Hoffnung: Er versteht es, trotz seines eigenen Schicksals den barbarischen Lebensbedingungen mit uneigennütziger Menschlichkeit zu begegnen. Selbst die strengsten Repressalien können nicht verhindern, dass die Beziehung der beiden allen Anfechtungen standhält. Regie: Marleen Gorris Henry V. Als seine alten Rechte auf Ländereien in Frankreich bei dessen König auf völlige Missachtung stoßen, macht sich Henry V., König von England, beraten von gierigen Kirchenvertretern, auf, um den Besitz mit Gewalt einzufordern. Er erklärt dem französischen König den Krieg, und setzt auf den Kontinent über, wo seine Streitmacht zunächst die Burgen einnimmt. Doch durch die Schlacht, schlechten Nachschub und furchtbare Wetterverhältnisse, die auch für Krankheit sorgen, lichten sich die Reihen seiner Streitkräfte. Um neue Kräfte zu sammeln will Henryn V. sich nach Calais durchschlagen, und dort alle weiteren strategischen Pläne schmieden. Doch auf dem Weg dorthin, auf einem Feld bei Azincourt, stellt sich ihm eine riesige französische Armee in den Weg, und es bleibt kein anderer Ausweg als die Konfrontation. Mit seinem kampftechnischen Geschick und vor allem der Gabe seine Mannen mit riesigem Kampfgeist zu beseelen, geht er in die Schlacht gegen einen übermächtigen Gegner... Regie: Kenneth Branagh

Anbieter: buecher
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Was ist ein Volk?
17,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"Der Begriff des Volks ist fest mit der Emanzipation verankert."Impliziert das Wort "Volk" das Verschwinden des existierenden Staats? Ist "Wir, das Volk" eine performative Aussage, durch die sich Körper, die auf der Straße versammelt sind, als Volk konsti tuieren? Gibt es nicht ein Volk, sondern miteinander koexistierende Völker innerhalb eines Staates, einer Gesellschaft ? Besteht es aus Kräfteverhältnissen,ist es Resultat einer Geschichte von Kräft everhältnissen? Und ist der Populismus eine Figur, die auf der Vermischung zwischen einer Fähigkeit - der rohen Gewalt der Masse - und einer Unfähigkeit - der derselben Masse zugeschriebenen Unwissenheit - aufbaut?Im vorliegenden Band beleuchten Judith Butler, Alain Badiou, Pierre Bourdieu, Georges Didi-Huberman, Sadri Khiari und Jacques Rancière einige der Facett en des "Volks". So unterschiedlich ihre Ansätze auch sind, so haben die AutorInnen trotz der Vieldeutigkeit des Begriffs doch eine Gemeinsamkeit, nämlich ohne zu zögern das "Volk" der Emanzipation zuzurechnen. Was vielleicht gerade in Zeiten des grassierenden Populismus die in Mode gekommene Geringschätzung des "Volks" in Frage stellen könnte."Das Projekt zu diesem Buch ist aus der Beunruhigung heraus entstanden, mitansehen zu müssen, wie das Wort 'Volk' sich ohne Hoffnung auf Wiederkehr zur Gruppe von Worten wie 'Republik' oder 'Laizität' gesellt, deren Bedeutung sich in die Richtung entwickelt hat, dass sie der Bewahrung der Ordnung dienen." Aus dem Vorwort

Anbieter: Dodax
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Selbst
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine WG in Frankfurt am Main: Eva (Mode-Redakteurin, Kunsthistorikerin, "Prinzessin"), Genoveva (autodidaktische Sexualwissenschaftlerin, Forschungsschwerpunkte: Autogynophilie und Selfie Culture) und Venus (androgynes Model, Kulturwissenschaftlerin, Forschungsschwerpunkt:die Kolonien deutscher Vormärz-Auswanderer in Texas, insbesondere die Geschichte der nach Bettina von Arnim benannten libertären Kommune am Llano River). Sie schießen Modestrecken auf der Baustelle der EZB, werden Zeuge der polizeilichen Erstürmung des Instituts für Vergleichende Irrelevanz, gehen tanzen im "Robert Johnson" und suchen nach Zärtlichkeit jenseits einer von Freud, Foucault oder Butler als Gefängnis geschilderten Sexualität. Sie sind die Hauptfiguren in einem mal platonischen, mal erotischen Postgender-Liebesreigen, inszeniert von Thomas Meinecke, feministischer Autor, Anhänger weiblichen Schreibens und Schriftsteller-Darsteller im eigenen Roman."Studieren wir also: die feinen Verästelungen, die sich zwischen Subkultur und Höhenkammartistik, kanonisierter Geschichte und historischerKolportage ergeben." Daniel Haas, FAZ

Anbieter: Dodax
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot
Performance and Philosophy
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

The dissertation explores interpretive conditions of contemporary performance art and interdisciplinary studies. It sets out with a discussion of Richard Foreman's I've Got the Shakes (1995), which is perceived as a paradigmatic example of postmoderm performance. The event exposes two contradictory practices: one pertaining to a postmodernist mode of performance and the other to a culture-historic practice of ritual. This conflict leads to the interpretive challenge of writing about cultural practices that are only partially semantic. Theatre has always depended on practical modes of knowledge and action, and yet performance studies have traditionally focused on conceptual qualities of theatre. As long as scholars saw performance and language as mirrors of the world, a preconceived mimetic correspondence justified their analyses. This conformity has been disputed by philosophers such as Wittgenstein, Austin, Goodman, and Butler who rather consider communication in terms of a set of social practices. Performances by artists such as Lars Norén and Christoph Marthaler are thus interpreted by means of comparative schemes in relation to cognate cultural sites, events, and practices.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.06.2020
Zum Angebot